Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

6. - 7. März 2019 // Nürnberg, Germany

U.T.SEC Newsroom

U.T.SEC 2019: Zukunft aktiv mitgestalten

Am Mittwoch, 6. und Donnerstag, 7. März 2019 bringt die U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security wieder Anwender, Anbieter und Experten rund um das Thema Drohnen und Sicherheit im Messezentrum Nürnberg zusammen. An den beiden Messetagen werden technische wie auch rechtliche und praktische Aspekte rund um die Nutzung und Abwehr von Drohnen und anderen unbemannten Fahrzeugen beleuchtet. Die begleitenden Fachvorträge, Foren und Podiumsdiskussionen sowie Flugvorführungen runden das Messekonzept ab.

„Zur dritten Ausgabe der U.T.SEC wollen wir den Networking-Gedanken weiter stärken“, so Thomas Preutenborbeck, Executive Director Exhibitions bei der NürnbergMesse. „Im Gespräch mit Ausstellern, Besuchern und Verbänden bei den beiden vorhergehenden Veranstaltungen hat sich gezeigt, dass der Bedarf an Information und Austausch unter Fachleuten auf diesem noch recht jungen Gebiet sehr hoch ist. Zudem erschien eine engere Verbindung zur parallel stattfindenden Fachmesse Enforce Tac und damit der Fokussierung auf die Zielgruppe der Sicherheitsbehörden als sehr wichtig für alle Beteiligten.“

Diesem Bedarf trägt die U.T.SEC 2019 Rechnung: Ein Schwerpunkt liegt auf dem umfangreichen Vortragsprogramm, wo Experten aus verschiedenen Bereichen Impulse zur Weiterentwicklung der Branche geben und mit den Fachbesuchern aktuelle Fragen diskutieren. Der Expertennachwuchs aus Hochschulen und Start-ups findet Ansprechpartner für neue Ideen, und die ausstellenden Unternehmen präsentieren ihre neuesten Entwicklungen. Und durch den Umzug der Enforce Tac als Fachmesse für polizeiliche Spezialkräfte in die unmittelbar angrenzende Halle ergeben sich nochmals verstärkte Synergien.

Alle Infos zur Teilnahme an der U.T.SEC 2019 sowie Vortrags- und Rahmenprogramm gibt es online unter www.utsec.de und www.linkedin.com/showcase/utsec.

Spezialisierte Networking-Plattform rund um unbemannte Technologien

Im Fokus der U.T.SEC stehen der Einsatz von unbemannten Systemen bei Sicherheitsbehörden wie der Polizei sowie weiteren Behörden und Organisationen mit Sicherheits- und Schutzaufgaben, wie der Feuerwehr, Katastrophenschutz und anderen Rettungskräften. Mit den wachsenden Einsatzmöglichkeiten von Drohnen sind aber auch neue Fragen entstanden rund um No-Fly Zones bzw. Flight Restricted Zones von beispielsweise Flughäfen, Fußballstadien oder Anlagen und Einrichtungen in der Industrie und des Staates. Zielgruppen der U.T.SEC sind daher Hersteller von unbemannten Flugobjekten und anderen unbemannten Fahrzeugen sowie von Systemen zur Überwachung, Kommunikation, Abwehr, Datenübermittlung oder Positionsbestimmung, Experten für Perimeter- und Luftraumschutz, IT und Krisenmanagement, Sicherheitsbeauftragte von Behörden sowie Verantwortliche für Einkauf, Beschaffung und öffentliche Haushalte.

Partner aus Forschung, Wirtschaft und Politik

Die U.T.SEC wird von einem Netzwerk aus Forschung, Wirtschaft und Politik unterstützt: Partner der U.T.SEC 2019 sind der UAV DACH e.V. und der VfS – Verband für Sicherheitstechnik e.V.

Der UAV DACH e.V. besteht seit 18 Jahren und ist der größte und erfahrenste deutschsprachige Fachverband für unbemannte Luftfahrt in Europa. Er vertritt die Interessen von über 175 Mitgliedern aus Forschung, Herstellung und Anwendung aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande. UAV DACH e.V. steht für Akzeptanz, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Qualität und Förderung der unbemannten Luftfahrt. UAV DACH e.V. unterstützt mit der Expertise seiner Mitglieder die Entwicklung von Regelungen und Gesetzen auf nationaler und internationaler Ebene.

Der VfS betreut sicherheitstechnische Anliegen und logistische Probleme in Bereichen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen. Dazu gehören neben JVAs auch EVUs, Flughäfen, Krankenhäuser, Forensiken, Industrieunternehmen, Rechenzentren, Logistik, öffentliche Einrichtungen, Einkaufszentren, Banken etc. Die Zielsetzung des Verbandes ist die Optimierung von technischen und organisatorischen Maßnahmen, um die Sicherheit in hochsensiblen Bereichen unterschiedlicher Nutzergruppen zu verbessern.

Außerdem hat auch für 2019 das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, vertreten durch Staatsminister Franz Josef Pschierer, MdL, wieder die Schirmherrschaft für die U.T.SEC übernommen.

Sicherheitsmessen der NürnbergMesse

Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa, it-sa Brasil und it-sa India – Fachmessen für IT-Sicherheit, FeuerTrutz – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz, FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt über 1.500 Aussteller und rund 38.000 Besucher aus aller Welt zusammen.

Weitere Informationen unter: nuernbergmesse.de/sicherheit

top